LEISTUNGEN PRAXIS-TEAM ANFAHRT zum Onkologiezentrum
amO medizinisches Versorgungszentrum
Schillerstraße 1 · 38440 Wolfsburg
Tel 05361-25030 · Fax 05361-15006
schillerstrasse@amo-wolfsburg.de
Sprechzeiten:
Mo-Fr: 07:30-13:00 Uhr
Mo, Di, Do: 14:00-18:00 Uhr

H2-Atemtest – Laktose-, Fruktoseunverträglichkeit

Der Test dient zur Aufdeckung einer Unverträglichkeit von Milch oder anderer Kohlehydrate/Zucker-
stoffe. In der Erdatmosphäre können kleinste Mengen (Angabe immer in parts per million) Wasserstoff
(H2) gemessen werden. Auch in der ausgeatmeten Luft des Menschen ist Wasserstoff enthalten. Eine
erhöhte Wasserstoff-Konzentration beruht auf Kohlehydraten, die mit der Nahrung aufgenommen und
nicht im oberen Teil des Magen-Darm-Traktes ordnungsgemäß verdaut bzw. resorbiert werden,
sondern in den Dickdarm gelangen. Dort werden sie unter Bildung von Wasserstoff von Bakterien
vergoren. Der Wasserstoff diffundiert durch die Darmwand, gelangt in die Blutbahn und wird über die
Lunge abgeatmet. Dieses wird im Test gemessen.

Neben Wasserstoff entstehen weitere Abbauprodukte wie Kohlendioxid, Fettsäure, Aldehyde und
Alkohole. Diese verursachen Beschwerden wie Blähungen, Durchfälle, Flatulenz, Übelkeit, Völlegefühl,
Schmerzen etc.. Bei vorangehenden medizinischen Untersuchungen werden häufig strukturell keine
krankhaften Veränderungen an Magen oder Darm gefunden. Funktionell wird die (Fehl-)Diagnose
eines Reizmagens oder eines Reizdarmes gestellt.

Je nach Einsatz der Testsubstanzen können z. B. eine Unverträglichkeit von Lactose oder auch
Fructose (Fruchtzucker) diagnostiziert werden. Die Methode kann auch genutzt werden, um die
Transitzeit von Speisen zu bestimmen oder um eine bakterielle Fehlbesiedlung des oberen
Dünndarmes festzustellen.

Vorbereitung auf den Test:
Vor der Untersuchung müssen Sie mindestens zwölf Stunden nüchtern bleiben. Am Vortag sollten
keine Nahrungsmittelmit hohem Ballaststoffanteil sowie keine Bohnen, Zwiebeln, Knoblauch oder
Kohlkraut gegessen werden. Auch solltenSie Milch und/oder Fruchtsäfte meiden. Empfehlenswert
sind z.B. Reis und Fisch. Vor dem Test ist eine Nikotinabstinenz von mindestens acht bis zehn Stunden
einzuhalten. Bitte auch kein Kaugummi kauen. Am Morgen der Untersuchung bitte die Zähne gründlich
putzen, Prothesenträger dürfen aber am Untersuchungstag kein Haftmittel verwenden. Günstig
ist es auch, am Morgen noch ein Glas warmes Wasser zu trinken. Ferner sollten die letzten vier
Wochen vor der Untersuchung keine Antibiotika eingenommen werden, eine Darmspiegelung sollte
mindestens vier bis sechs Wochen zurückliegen.

Die Untersuchung findet in unserer Praxis morgens ab ca. 8 Uhr statt. Getrunken wird eine Test-
Substanz, bestehend aus einem der genannten Zucker sowie 250 ml Wasser. Die Test-Substanz
sollte zügig innerhalb von einigen Minuten getrunken werden. Dann erfolgen die Messungen an dem
Gerät. Unser medizinisches Fachpersonal übt mit Ihnen vorher die Art der Ausatmung in das Gerät
und betreut Sie während der Untersuchung.

Erstellt wird zunächst ein Nüchternwasserstoffwert in der Ausatemluft. Sollte dieser im erwarteten
Bereich liegen, kann die Untersuchung gestartet werden. Je nach Test-Substanz bzw. Art des Zuckers
erfolgen dann Messungen im Abstand von 10 bis 30 Minuten. Gemessen wird über einen Zeitraum
von etwa zwei Stunden.

Sehr wichtig sind Ihre Angaben zu auftretenden Symptomen wie Völlegefühl, Blähungen, allgemeinem
Unwohlsein oder auch Kopfschmerzen etc. Um Sie nicht zu stark zu belasten, wählen wir in der Regel
eine relativ niedrige Konzentration der Test-Substanz. Eine Gefährdung durch den Test besteht nicht
bzw. wir haben vorsorglich Maßnahmen für mögliche Zwischenfälle getroffen.

> zurück
Dr. med.
Gerlinde Menzel

Fachärztin für
Innere Medizin
Ärztliche Leitung
Ljubica Bagaric
Fachärztin für
Innere Medizin
Dr. med.
Christian Povel

Facharzt für
Innere Medizin
Facharzt für
Gastroenterologie

Prof. Dr. med.
Rolf Engberding

Facharzt für
Innere Medizin
und Kardiologe
(nur Privatpatienten)
Martina Szameitat
Anmeldung
und Funktionsbereich

Heike Miosge
Anmeldung
und Funktionsbereich
Vanessa Olm
Anmeldung
und Funktionsbereich
Elke Fonfara
Anmeldung
und Funktionsbereich
Elisabeth Westphal
Anmeldung
und Funktionsbereich
Weronika von Lonski
Anmeldung
und Funktionsbereich

> zurück
Impressum · Datenschutz